Marcus Tandler

10.000 neue Arbeitsplätze in NRW

Wie die dpa heute vermeldet erwartet Christa Thorben, die Wirtschaftsministerin von Nordrhein-Westfalen, durch das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo mindestens (!) 10.000 neue Stellen in NRW! Klar, denn einer der Initiatoren, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, ist ja in Köln ansässig. Zusammen mit mehreren anderen Unternehmen aus NRW, die sich mit Satellitennavigation beschäftigen, wurde der Verein Navisat gegründet, auf deren Gründungstreffen Thorben heute diese Prognose abgab. Wäre wirklich wünschenswert, wenn Thorben Recht behalten würde, und wirklich derartige viele Jobs durch die europäische Alternative zum US-Navigationssystem GPS geschaffen werden könnten!

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: