Marcus Tandler

Augmented Reality Visitenkarten

Alright, dass ist echt abgefahren -> Augmented Reality Vistenkarten! “Augmented Reality” (zu neudeutsch “Erweiterte Realität”) ist ja derzeit in aller Munde, und bedeuted “>wie´s Wikipedia so schön ausdrücktdie computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung” – sprich, man schaut bspl. durch die Handy-Kamera, und sieht in diesem Bild Informationen zu dem was man da gerade vor sich hat. Auf Mashable gab´s dazu vor nicht allzu langer Zeit ne nette Auflistung diverser cooler iPhone Apps, die genau soetwas machen. Lässt sich echt schwer erklären… fällt mir gerade so auf *hihi*

Naja, auf jeden Fall habe ich gestern “>bei JobMob 10 coole Visitenkarten gefunden, die genau dieses Prinzip nutzen – echt unglaublich geil! Erinnert irgendwie an die Szene mit R2D2 und Prinzessin Lea am Anfang von StarWars – Schaut´s euch doch selber mal an:

Ich bin ja sowieso ein Visitenkarten-Freak, so habe ich ja welche aus Metall, die zwar knappe 4 Euro pro Stück kosten (ich hatte sogar mal ein paar aus Platin für satte 50 Euro pro Stück…), aber einfach immer der Hingucker schlechthin sind.

Der Service Visualcard.me bietet sowas scheinbar sogar in ner easy-to-setup Version an – habs noch net ausprobiert, aber werde ich definitiv nächste Woche mal probieren. Wenn einer von euch den Voreiter spielen, und seine Meinung in den Comments entsprechend kundtun will -> wär cool!

Also ich bin echt total begeistert – ich brauch sowas umbedingt *hihi*

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: