Marcus Tandler

Begräbt TotalJobs seine Europa-Pläne?

Mehrere Quellen im Markt munkeln, dass TotalJobs sich aus dem deutschen & holländischen Markt zurückziehen wird. Die holländische Dependance (TotalJobs.nl) der zur TotalJobs Group, eine der größten Jobbörsen in Großbritanien, soll bereits geschlossen, und deren Kunden benachrichtigt worden sein. Wie lange der deutsche Ableger (TotalJobs.de) noch am Leben erhalten wird ist unklar, aber das Damokles Schwert baumelt auf jeden Fall schon mal heftig hin & her…

Lustigerweise hatte ich das deutsche TotalJobs schon lange nicht mehr auf dem Radar, bzw. war es nur deren Start, dem ich irgendeine Aufmerksamkeit hab zukommen lassen… immerhin war es ja gerade en vogue, dass große ausländische Jobboards, mehr oder weniger lieblos dahingeklatsche Jobbörsen in den deutschen Markt gepumpt haben, auch wenn TotalJobs hier eine Ausnahme darstellt, da diese wenigstens ein eigenes Office in München hatten (bzw. noch haben). Aber generell fand ich die Seite, die sich offiziell immer noch im beta Stadium befindet, eher recht fad… Es wird also wohl niemand ne Träne weinen, wenn die Totaljobber ihre Europa-Expansionspläne in die Tonne treten, und sich lieber wieder auf den britischen Markt konzentrieren.

Aber Headhunter aufgepasst – die ein oder andere interessante Personalie könnte derzeit recht unglücklich bei TotalJobs in München rumsitzen… ich will keine Namen nennen, aber wenn ich mich recht erinnere, ist ein recht kompetenter Online-Marketer in den Reihen der Totaljobber, der evtl. für spannende neue Aufgaben zu haben wäre…

Weitere interessante Lesetipps:

Jobbörsen Urgestein Steffen Rühl prognostiziert das Ende des Lebenslaufs
Ich mag Steffen ja wirklich sehr gerne, u.a. war er ja auch mal für kurze Zeit mein Chef bei JobScout24, aber mit dieser doch sehr reißerischen Aussage stimme ich ganz sicher nicht mit ihm überein… auch Christian sieht den klassischen Lebenslauf nicht in Gefahr.

Saufen fördert Gesundheit und Leistungsfähigkeit?
Wie schön wäre es, wenn das keine Frage, sondern eine wissenschaftliche fundierte Aussage wäre… Aber spannende Sache, die Simone da in ihren Blog getippt hat!

Des Monster´s neue semantische Suche
Thorsten wagt den Test, und prüft die neue Monster Suche auf Herz und Nieren. Immerhin soll die neue Suchtechnologie ja 72,5 Millionen Dollar gekostet haben – da kann man schon mal genauer hinschauen…

Und last, aber ganz sicher nicht least -> Jog aus dem Powerbook Blog sucht einen PHP-Entwickler, und das mit einem recht sympathischen Blogpost – wer sagt, dass eine Stellenanzeige immer nur eine knapp zusammengefasste Tätigkeitsbeschreibung enthalten muss?