Marcus Tandler

Chef, ich spiel dann mal ne Runde FarmVille

Die Kommentare zu meinem JobScout24 quo vadis Post werden immer besser – scheint so, als würden dort ein paar Insider mitdiskutieren *hihi* – ich hab das ganze natürlich weiter im Auge – da könnte sich noch ein weiterer interessanter Post draus entwickeln!

Aber heute geht´s mal nicht um JobScout, sondern vielmehr ums faulenzen – wußtest Du, dass der durchschnittliche US-Amerikaner fast 2 Stunden pro Tag für andere Dinge als seine orginäre Arbeit verschwendet? Zu knapp 45% ist das Internet schuld, dass manchmal halt doch interessanter ist, als die eigentliche Arbeit… vor allem Facebook & das allseits beliebte FarmVille ist wohl mittlerweile einer der größten Zeitfresser! Gerade bei FarmVille finde ich es auch lustig, dass Leute halt da mitten am Tag Kühe verlieren (ich hab das Spiel noch nie gespielt, von demher müsst ihr mir verzeihen, wenn ich hier jetzt irgendnen Unsinn erzähle…), während sie eigentlich hochkonzentriert in der Arbeit sitzen sollten… gut, wenn man den Chef nicht als Freund ge-addet hat *hihi*

1,3% der Zeit geht durchschnittlich übrigens für die Bewerbung auf einen neuen Job drauf – das wird den Arbeitgeber wohl noch mehr ärgern, als eine lediglich zeitraubende Partie FarmVille.

In der Infografik “The Stats of on Slacking” gibt´s noch ne Menge weitere nette Fakten – klickt euch mal rüber!

Ah, wo wir grad vom bewerben reden -> CareerBuilder (gibt´s die in Deutschland eigentlich noch… ?!) hat eine lustige Studie veröffentlicht mit den peinlichsten Fehlern von Bewerbern in Vorstellungsgesprächen… am lustigsten fand ich in dieser Zusammenstellung von Peinlichkeiten die Bewerberin, die sich während des Gesprächs die Fingernägel feilte… #BewerbungsFAIL
(knapper zweiter Platz bei mir -> “Der Bewerber fragte die Personalverantwortliche, ob man sich nicht im Nachgang auf einen Drink treffen könne.” LOL

Zur Leselektüre noch ans Herz legen will ich euch den Artikel von Grandmaster Kenk “Odysseus 2.0 und Jobbörsen bei Wikipedia: Der Kampf um die Deutungshoheit” – ein spannender Diskurs über den wilden Guerilla-Kampf um die Deutungshoheit der deutschen Online-Jobbörsen. Spannend!

Oh, und wer Alpha-Joblogger Thorsten mal in Aktion sehen will, der sollte sich diesen bauerfein Bericht über Social-Networking anschauen, der vor knapp 2 Wochen auf 3Sat zu sehen war! Sehr coole Sache Thorsten!

Und als letzten Tipp noch eine interessante Studie -> “Who Cheats?” – welche Berufe haben am meisten Affären… Eine US-amerikanische Dating-Seite für verheiratete Menschen (WTF?!?) hat seine Nutzer befragt, und eine Liste von Berufen erstellt, die am ehesten für eine Affäre zu haben sind. Was ne Studie – wie kommt man denn auf sowas… !? Naja, auf jeden Fall sind Ärzte und Polizisten die untreusten Berufe, wohingegen bei Frauen es die Lehrerinnen, und auf dem zweiten Platz… wer hätte es gedacht… die Hausfrauen sind (wahrscheinlich die, die für ihren Mann, der Arzt oder Polizist ist, die Kinder hütet *hihi*).

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: