Marcus Tandler

DaimlerChrysler baut 6.000 Jobs ab

DaimlerChrysler will in den nächsten 3 Jahren weltweit 6.000 Jobs abbauen. Die abzubauenden Stellen sind allesamt Verwaltungsstellen. In der Pressemitteilung ist die Rede davon, dass dies rund 20 Prozent aller Verwaltungsstellen bei DaimlerChrysler seien – Nicht schlecht, 30.000 in der Verwaltung eines Unternehmens angestellte ist wirklich eine stolze Zahl. Dies ist wohl aber auch der Grund für den Personalabbau, denn immerhin sollen so stolze 1,5 Milliarden Euro pro Jahr eingespart werden – und sparen ist ja derzeit IN! Lustigerweise kostet aber die mit dem Stellenabbau einhergehende Umstrukturierung insgesamt etwa 2 Milliarden Euro. Wirklich eine Mammutaufgabe für Konzernchef Dieter Zetsche und seiner Schar von Personalern. Ob und wieviele Angestellte in Deutschland vom Personalabbau betroffen wurde übrigens nicht bekannt gegeben.