Marcus Tandler

DaimlerChrysler baut 6.000 Jobs ab

DaimlerChrysler will in den nächsten 3 Jahren weltweit 6.000 Jobs abbauen. Die abzubauenden Stellen sind allesamt Verwaltungsstellen. In der Pressemitteilung ist die Rede davon, dass dies rund 20 Prozent aller Verwaltungsstellen bei DaimlerChrysler seien – Nicht schlecht, 30.000 in der Verwaltung eines Unternehmens angestellte ist wirklich eine stolze Zahl. Dies ist wohl aber auch der Grund für den Personalabbau, denn immerhin sollen so stolze 1,5 Milliarden Euro pro Jahr eingespart werden – und sparen ist ja derzeit IN! Lustigerweise kostet aber die mit dem Stellenabbau einhergehende Umstrukturierung insgesamt etwa 2 Milliarden Euro. Wirklich eine Mammutaufgabe für Konzernchef Dieter Zetsche und seiner Schar von Personalern. Ob und wieviele Angestellte in Deutschland vom Personalabbau betroffen wurde übrigens nicht bekannt gegeben.

Eine Reaktion zu “DaimlerChrysler baut 6.000 Jobs ab”

  1. Auch wenn das Thema schon älter ist, ist es dennoch aktuell. Wie andere Unternehmen auch bleibt es auch bei Daimler nicht aus, dass hier Arbeitsplätze gestrichen werden. Hier redet man allerdings über einen Zeitraum von 3 Jahren, bei manch anderem Unternehmen passiert dies innerhalb von sehr kurzer Zeit, was natürlich keine Entschuldigung dafür ist, aber so hat man vielleicht noch Zeit sich etwas zu suchen, bevor man am Ende ohne alles dasteht.

    Gino am 14. December 2009 um 16:30 Uhr

Ihre Meinung dazu:

Bitte lesen Sie vorm kommentieren meine Nutzungsbedingungen!





Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird später nicht angezeigt. Kommentare können mit den üblichen HTML-Befehlen formatiert werden. Der Blogbetreiber behält sich allerdings vor, diese ungefragt zu löschen. Kommentare, die eine werbliche Absicht verfolgen – vor allem wenn diese als Werbung nicht kenntlich gemacht oder in der Absicht erstellt wurden, Betreiber und Leser über die wahre Absicht zu täuschen, werden ggf. in Rechnung gestellt.