Marcus Tandler

Das Monster schnappt sich VNU

Monster und VNU haben gestern ein Karriereportal für die IT-Branche auf Jobboerse.VNUNet.Monster.de gelauncht.
Auch Monster scheint damit erkannt zu haben, dass gerade die IT-Fachkräfte ein begehrtes Gut sind, und diese nur durch zielgruppenspezifische Kooperationen in ausreichendem Maße auf die, auf Monster publizierten Stellenangebote, aufmerksam gemacht werden können. Im hauseigenen Monster Employment Index wies Monster ja diesen erhöhten Bedarf auch bereits Ende Februar aus – so stieg ja die Anzahl der offenen Stellen im IT-Bereich von knapp über 14.000 auf mehr als 34.000 im Laufe des vergangenen Jahres! Und da Monster auch nicht gerade wenige dieser Stellenanzeigen auf der Plattform hat, und Moses mitunter nicht zum Berg kommt, kommt nun der Berg zu Moses – und mit der VNU als Moses, die mit TestTicker.de eine ausgezeichnete IT-Plattform im Netz haben, wird Monster sicherlich ein paar IT-Fachkräfte für deren publizierte Stellenanzeigen begeistern können.

Jobware hat es ja bereits mit der (meiner Meinung nach) excellenten Kooperation mit Golem.de vorgemacht, genauso wie Stellenanzeigen.de mit Netigator.de (ein SpinOff der Computer Zeitung), und JobScout24 mit der Computerwoche. Die Kooperation von Stepstone mit der ComputerBILD (besteht die eigentlich noch? – ich kann die Integration nicht mehr finden, weder bei ComputerBILD noch bei BILD.de) lass ich jetzt mal bewußt außen vor, so werden dort wohl nicht wirklich IT-Fachkräfte unterwegs sein, sondern eher die Newbies. Aber StepStone hat wahrscheinlich sowieso eine eher historisch gewachsenene IT-lastige Nutzerschaft – eine Nutzerschaft, für die sie bestimmt von den anderen Jobbörsen ein wenig beneidet werden…

Auf jeden Fall sind die Karten nun verteilt – denn mir fällt kein reichweitenstarkes IT-Portal mehr ein, auf dem man noch eine Jobbörse syndizieren könnte. Mit VNUNet ist der letzte Spot von Monster erfolgreich geclosed – jetzt wird es spannend zu sehen, wie der Kampf um die IT-Fachkräfte weiter geht. Wir bleiben dran… 🙂

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: