Marcus Tandler

Das Monster und die 10 Bewerbungs-Inder

Heute war es ein wenig bewölkt hier auf Paradise Island… zwar immer noch angenehme 20+ Grad, aber kein wirkliches Badewetter. Daher hatte ich heute ein wenig mehr Zeit hier auf meinem Balkon zu arbeiten.
Oh, übrigens – ich habe vorhin auf meinem privaten Blog ein paar neue Fotos gebloggt… check ´em out! Sämtliche Fotos gibt´s in meinem FlickR Account!

Naja, auf jeden Fall habe ich ein paar ganz spannende Sachen für den JOBlog gefunden!

Anfangen möchte ich mit JOBlogger Ur-Vater Kenk, und seinem excellenten Artikels zum Monster Relaunch -> Monsters lange Stunde Null: Die Chronik eines angekündigten Relaunchs. Wirklich ein lesenswerter Artikel!

Eva hat die neuen Preise diverser Jobbörsen in einem Post zusammengefaßt – wie auch Eva finde ich gerade den Preissprung von FAZJob.net am mutigsten! Satte 110 Euro rauf, von 875 auf 985 Euro! Das sind immerhin 12% mehr aus der Tasche des Personalers! Performt FAZJob.net so gut, dass es so einen Preissprung rechtfertigt? Kommentare sind erwünscht!

Dann habe ich via SecretsOfTheJobHunt nochwas lustiges gefunden -> JobSerf.com – ein Bewerbungs-Outsourcing Dienstleister! Klingt komisch, oder? Ist es auch! Mit JobSerf kann man seine Jobsuche nach Indien “outsourcen”, sprich diese Inder bewerben sich dann auf Jobs für mich, passen die Bewerbung bzw. das Anschreiben und dergleichen an etc. – für läppische $98 kauft man sich praktisch 20 Stunden so einen Bewerbungs-Inder… echt sehr strange Business-Idee, oder?!

Und nochwas lustiges zum Schluß -> der neue US-Werbespot von Monster! Läuft hier im TV gerade hoch & runter, ist aber auch wirklich lustig & gut gemacht!