Marcus Tandler

Der Nintendo 3DS | Ein einzigartiges Spiele-Erlebnis

Ok, es wird mal wieder etwas #OffTopic, denn heute geht´s hier um den neuen Nintendo 3DS.

Ja ja, jetzt wird bestimmt mindestens die Hälfte vermuten, dass dieser Post in irgendeiner Art & Weise gekauft ist, bzw. ich bestimmt irgendwo hinlinke, weil ich von irgendjemand Kohle dafür bekommen habe… OffTopic, High-Traffic-Key etc., aber nein, ich muss euch leider enttäuschen – dies ist kein bezahlter Post, sondern eine wirkliche Empfehlung für dieses fantastische Gerät!

Ist schon komisch, oder? Also das man heutzutage quasi nen Disclaimer machen muss, wenn man wirklich uneigennützig irgendetwas empfehlen will… nicht das man gleich das Paid-Blogger Stigma ans Revert geheftet bekommt, oder gar von Google oder auch der bundesdeutschen Justiz für den Verkauf von Links bzw. ungekennzeichneter Schleichwerbung bestraft wird.

Ok, aber es geht ja hier nicht darum meinem Ärger Luft zu machen, sondern vielmehr um Nintendo´s neue Handheld Wunderwaffe -> den 3DS!

Da mein erster Arbeitgeber eine Münchner Computerspiele-Firma war (3DD DIgital Media hießen die Buben & Mädels, und unser StartUp damals “Zero1.TV” – auf meinem privaten Blog findet sich die ganze Geschichte inkl. unseres damaligen TV-Trailers), bin ich quasi mit der Computer- & Videospiele-Szene aufgewachsen. Auch wenn ich alle aktuellen Konsolen mein Eigen nenne, komme ich aber leider kaum zum spielen… Das letzte Spiel was ich “ganz sicher” durchspielen wollte war das fantastische God of War 3, aber auch hier hat es zeitlich leider für nicht mehr als den zweiten Level gereicht. Früher war das irgendwie auch alles ganz anders – Spiele waren kürzer, und weit weniger komplex, so dass man auch immer mal wieder zwischendurch ne Runde zocken konnte, heutzutage allerdings sind die Spiele so derart komplex geworden, dass man als Zocker-Oldie kaum noch Chancen hat, wenn man mal “nur kurz” ein wenig zocken will. Früher wäre auch niemand süchtig nach einem bestimmten Spiel geworden, wie es heute erschreckenderweise bspl. bei World of Warcraft der Fall ist – niemand hätte freiwillig 12 Stunden am Tag Pong gespielt *hihi*

Auch der Nintendo 3DS lag erstmal 2 Wochen orginalverpackt bei mir auf dem Wohnzimmertisch, bevor ich ihn dann am Wochenende mit zur The Next Web Konferenz nach Amsterdam genommen habe – 90 Minuten im Flieger sind ja geradezu ideal für einen Handheld-Test.

Bereits kurz nach dem Einschalten des 3DS auch gleich der erste Hui-Moment – alleine schon die 3D-Animation des Menü´s verheißt nie dagewesenes Gaming-Vergnügen. Wir haben ja bereits gelernt, dass selbst schlechte Filme mit einem tollen 3D-Effekt zum Publikumsliebling gereichen, so habe ich bspl. Avatar gleich zweimal im Kino angeschaut, obwohl ich die ganze Story vorhersehbarer fand als die Biographie von The Notorious B.I.G. – Ja, er stirbt am Ende #Spoiler

Auch mittelklassige Videospiele werden durch den 3D-Effekt zu absoluten Spielspaß-Granaten, wie bspl. das Rennspiel Asphalt 3D. Aber auch bereits tolle Spiele werden enorm durch den tollen 3D-Effekt aufgewertet,so habe ich mir damals beim Kauf des 3DS noch die beiden Spiele Super Street Fighter IV und Pro Evolution Soccer 2011 gekauft. Gerade letzteres zeigt recht eindrucksvoll, dass Fussball in 3D noch viel mehr Spaß macht – egal ob beim Zuschauen via Sky, oder halt wie hier mittels einer 3D-fähigen Spielekonsole.

Aber dennoch darf man den 3DS nicht nur überschwenglich loben, sondern muss auch erwähnen, dass der 3D-Effekt doch auch recht deutlich die Augen strapaziert. Gut, dass man den 3D-Effekt stufenlos regeln kann, so dass man auch weiterzocken kann, wenn die Augen allzu sehr schmerzen, aber der Spielspaß leidet doch enorm, wenn man kurz zuvor noch in der dritten Dimension gekickt hat, und nun auf einmal wieder quasi retro-gamen muss.

Hut ab Nintendo! Wo andere Hersteller von Handhelds vor dem iPhone zittern, und auch einige Spieleschmieden bereits lieber kostenlose Facebook-Social-Games proggen, als weiterhin auf Vollpreisspiele zu setzen, hat Nintendo mal wieder allen gezeigt wo der Hammer wirklich hängt! Der Nintendo 3DS bietet etwas, was das iPhone wohl nicht vor seinem über-über-über-übernächsten Versionsupdate zu können vermag, und schafft ein einzigartiges Spiele-Erlebnis – so wird eine Konsole zum Hit, und nicht zum Ladenhüter!

Leider wird´s schwer ein gutes YouTube-Video zu empfehlen, als das den 3D-Effekt und das Spiele-Erlebnis ein wenig anschaulicher macht, aber leider ist ein solches Video ja unmöglich, ohne nicht selber an einem 3D-fähigen Bildschirm zu sitzen #doah. Aber auf Golem.de gibt es einen guten Video-Test des 3DS – vielleicht erleichtert dies ja die Kaufentscheidung für den einen oder anderen von euch.

Ich kann den 3DS auf jeden Fall nur uneingeschränkt empfehlen – kaufen kann man den Nintendo 3DS auf Amazon.de (Ja, das ist ein Affiliate-Link)

Habt ihr den 3DS schon getestet? Wie gefällt euch das Gerät und der 3D-Effekt?