Marcus Tandler

Ein bunter Strauß an Neuigkeiten

Hui… echt eine Menge Neuigkeiten! Zuallererst aber ein kleiner ShoutOut, an den neuen JOBlog Werbekunden Laufbahner! Freut mich wirklich ganz besonders, nachdem ich ja ein großer Fan dieser neuartigen Karriere-Plattform aus dem Hause der Süddeutschen Zeitung bin (nachzulesen unter -> “Laufbahner – die Zukunft des Online Recruitings?“)! Du bist noch nicht beim Laufbahner angemeldet? Dann aber nix wie hin & registrieren!

Nun zu den Neuigkeiten, von denen die News, dass Axel Springer die Mehrheit an StepStone übernommen hat, natürlich der Headliner ist! Bisher hatte der Axel ja 33,3% an der norwegischen Holding + 49,9% an der deutschen StepStone AG. Seit gestern besitzt Axel nun 52%, und damit die Mehrheit! Laut Medienberichten soll es ein Übernahmeangebot an die restlichen Aktionäre geben – Reistance is futile, you´ll be assimilated *tschatsching*

Des weiteren ist heute eine neue Seite bzw. ein neuer Service gestartet -> 1000Jobbörsen. Eine Art Multi-Posting Tool mit avisierten Killer-Konditionen (halt wie die einschlägigen Stellenanzeigen-Media-Agenturen MediaInTown oder auch JobTicket). Bis zu 30% Rabatt auf die herkömmlichen Anzeigenpreise bei den einschlägigen Jobbörsen werden versprochen. Dahinter steckt niemand geringerer als Kai Deininger, der ja seit Menschengedenken beim Monster tätig war (u.a. als letzte Station 3 Jahre Head of Marketing) – die Erfahrung ist also wohl auf jeden Fall an Bord. Lustigerweise sind seine 3 C-Level Kollegen (also CEO, CFO/COO und CTO) allesamt Gründer von CareerMe gewesen. Gilt CareerMe damit als offiziell beerdigt, oder kümmern sich die drei nun um beide Butzen? Naja, mal schauen, was aus der Sache wird, immerhin ist zwar durchaus Kompetenz an Bord, aber die derzeitige Wirtschaftslage ist ja eher Saure-Gurken-Zeit für die Jobbörsen – da lassen sich zwar easy Rahmenverträge mit den Umsatzhungrigen Jobbörsen abschließen, aber Werbekunden zu finden wird schwer… Vor allem, weil man mit etwas Verhandlungsgeschick, sicher auch die 30% Preisvorteil rausschlagen kann. Das Zünglein an der Waage wird dann wohl nur die Salesforce sein, die Kai Deininger auf die KMU´s loslässt, aber die werden es nicht einfach haben…

Weitere News im Kurzüberblick:

-> Karl-Gerhard Eick und die Millionen – Als Sanierer des rettungslosen Falls Arcandor angetreten – nun ist das Unternehmen insolvent, aber Herr Eick bekommt trotzdem 15 Millionen Euro für seinen scheiß Job! In der BILD gab er an ein Drittel seines Gehalts für Mitarbeiter des Unternehmens zu spenden, was ja ganz nett ist, aber dennoch würde mich mal interessieren, wer da welche Art von Kickback bekommen hat… denn wer garantiert jemand schon einen Vertrag über 5-Jahre mit 3 Millionen (!) Jahresgehalt, und der Klausel, dass er das gesamte Gehalt auch dann ausgezahlt bekommt, wenn der Vertrag vorzeitig endet (was er ja nun tut dank der Insolvenz). Der Vorsitzende der CSU-Mittelstands-Union Hans Michelbach formuliert es am besten ->

“Wir Mittelständler haben überhaupt kein Verständnis” dafür, dass jemand für sechs Monate Erfolglosigkeit ein Erfolgshonorar für fünf volle Jahre erhält.”

Aber Herrn Eick wird das alles nicht sonderlich kratzen – der verabschiedet sich eher mit einem müden Lächeln, und verschwindet 500-Euro-Scheine zählend im Sonnenuntergang…

-> Speed-Dating als Job Vermittlung – nette Idee, aber wohl wirklich nur für Nebenjobs zu gebrauchen…

-> Stirbt BusinessLive? – Chronischer Usermangel im Endstadium – der letzte macht das Licht aus!

-> Überleben in der Finanzkrise – Tipps von Bewerbungsberaterin Ute Albrecht

-> Die Monster´sche JobInitiative Deutschland Tour – geht nächsten Dienstag in Frankfurt los

-> Risikofaktor Testosteron – Wäre es zur Finanzkrise gekommen, wenn Frauen an der Wall Street & in London an der Macht gewesen wären?

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: