Marcus Tandler

Help a Headhunter & weitere News aus der Jobbörsen-Branche

Der Kindle ist ja nun endlich auch für Deutsche bei Amazon bestellbar (Nein, das ist kein Affiliate-Link). Ich für meinen Teil finde den Sony Klon, den Reader, ne Runde schicker, aber leider muss man scheinbar hier Bücher erst ein wenig mühsam ins Sony´sche Format konvertieren…

Ein Kindle-Käufer der ersten Stunde ist Headhunter Urgestein Dwight Cribb, und dessen neuer Kindle schreit geradezu nach frischem Lesestoff, woraufhin er eine etwas ungewöhnliche Bitte an mich hatte. JobLeads verschenkt derzeit nämlich 1.000 Euro Amazon Gutscheine! Das einzige was man dafür tun muss, ist 24 Personen erfolgreich zu JobLeads einzuladen – coole Sache!

Wenn wir es also bis zum 30.November schaffen, dass sich über diesen Link 24 Leute bei JobLeads anmelden (die Registrierung ist selbstverständlich kostenlos!), dann kann sich Dwight über ne gaaaanze Menge neues Lesefutter freuen!

Hier also mein Aufruf an alle JOBlog Leser -> meldet euch bei JobLeads an, und helft Dwight´s leeres Kindle füllen!

Aber natürlich geht´s ja nicht nur darum das Kindle, eines euch vielleicht gar Unbekannten, zu füllen, sondern zudem auch um eure Karriere! Mehr zu JobLeads könnt ihr in Jo´s KarriereBibel lesen!

Mal schauen, was ich mir noch als Obulus einfallen lasse, sofern wir es schaffen sollten, dass sich 24 Leute registrieren – evtl. ein oder zwei Gastbeiträge hier im JOBlog, sollten ja drin sein!

Noch zwei weitere News aus der Job- & Karrierebranche:

Nachdem LinkedIn ja zur Zukunft Personal sein neues Recruiting Tool für den deutschen Markt gelauncht hat, zieht nun auch XING endlich nach, und bietet HR´lern eine sogenannte “Recruiter Mitgliedschaft” an, mit dem man bspl. bestimmte Suchanfragen speichern (natürlich wird man auch über neue Ergebnisse dieser Suchanfragen benachrichtigt), sowie Notizen anlegen kann. Auch aktiv Jobsuchende können nun in ihrem Profil angeben, dass sie an neuen “Karrierechancen” interessiert sind. Die Preise sind relativ günstig (zwischen 29,95 und 49,95 Euro), und da sich wohl sowieso fast schon jeder Personaler mithilfe von XING auf die Pirsch nach geeigneten Bewerbern macht, eine sinnvolle Ergänzung. Ich hoffe nur, dass dies nicht noch mehr Spam seitens der MLM-Glücksritter produziert, die ja sowieso schon immer recht umtriebig auf XING waren!

Mehr dazu beim Thorsten, sowie von Christian im Personaler Blog.

Außerdem hat Grandmaster Kenk noch eine nette Analyse für uns bzgl. der Zufriedenheit der Jobsuchenden mit den gängigen Online-Jobbörsen und Jobsuchmaschinen! Wie auch schon Jo heute titelte, scheinen Bewerber mit Online-Jobbörsen eher mittelmässig zufrieden zu sein. Jobsuchmaschinen erzielen in der Studie zufolge einen höheren Zufriedenheitsgrad, auch wenn mein Baby Stellenanzeigen.net leider nicht bewertet wurde… Ein interessanter Fakt ist noch, dass 92% aller Stellensuchenden bis zu 6 (!) verschiedene Jobbörsen nutzen! Lediglich 15,5% gaben an lediglich eine einzige Jobbörse bzw. Jobsuchmaschine zu nutzen. Ist aber auch nicht weiter verwunderlich – wenn man aktiv auf Jobsuche ist, stöbert man halt an mehreren Orten. Natürlich gibt es gerade bei Online-Jobbörsen keine wirkliche Markenloyalität – letztendlich geht es ja darum nen gescheiten Job zu finden!