Marcus Tandler

Interessante Zahlen von Monster UK

Auch das Monster versucht sich jetzt am Social Media Baiting via Infografiken, so hat Monster.co.uk unlängst eine nette Infografik “A Journey of Online Job Searches” veröffentlicht, mit ein paar sehr interessanten Facts. So ist der Job des Bänkers im Vereinigten Königreich für Jugendliche laut Monster beliebter als die typischen Traumberufe Schauspieler oder Sportler! Gerade in England, einer der liberaleren Märkte im Finanz- und Bankwesen, ja nicht wirklich verwunderlich – bei den Boni, die Bänker hier einstecken können, werden sogar talentierte Fussballer neidisch…

Ebenfalls recht interessant -> 28% der Jobsuchenden suchen jede Woche über drei Stunden nach einem neuen Job – und das während der Arbeitszeit! Über ein Viertel ist schon eine recht heftige Nummer – da sollten sich UK Unternehmen ja fast überlegen neben Facebook und Konsorten auch Online-Jobbörsen im Firmennetzwerk zu blockieren.

Außerdem gibt Monster auch ein paar Daten aus Ihrer eigenen Suche preis, so werden jede Stunde über 17.000 Jobsuchen getriggert, und jede Minute 164 Stellenanzeigen angeschaut! Vielleicht eine interessante Orientierung für die ein oder andere hier mitlesenede Online-Jobbörse.

In other News -> schon mal von Pinterest gehört? Bestimmt, denn Pinterest ist ja gerade in aller Munde, und wird gerade als next-big-thing wie die Sau durchs virtuelle Dorf getrieben (ich bin natürlich auf Pinterest). Und immer wenn ne neue Social-Media Sau durchs Dorf getrieben wird, wird natürlich auch gleich geschaut, wie man das Ganze evtl. fürs Recruiting nutzen kann. Grey Germany geht hier konzeptionell mit schnellen Schritten voran, und hat ein nettes “Jobs & Recruiting” Pinboard angelegt, und dort offene Stellen mit der entsprechenden Beschreibung drangepint. Viel Likes & Repins gabs bislang noch nicht, auch wenn gerade die Repins wohl das gewünschte Ziel der Aktion sind – die Jobangebote sollen sich ja schön viral durchs Netz verbreiten. Nette Aktion auf jeden Fall!

Der nächste logische Schritt wäre eigentlich eine Jobbörse auf Pinterest -> für Online-Marketing Jobs bspl. könnte man Boards für die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche (SEO, Sales etc.) basteln, und dort dann die ensprechenden Stellenanzeigen dranpinnen. Mmhhh… ich glaube, ich hab mal wieder schon zu viel gesagt… *hehe*

Abschließend will ich euch noch einen excellenten Artikel von Grandmaster Kenk ans Herz legen -> “Fremdgänger: Jobbörsen-Beziehungsloyalität der Bewerber unter der Lupe” – sehr interessante Auswertung von Crosspro-Research!

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: