Marcus Tandler

Jobbörsen Vergleich geht in eine neue Runde!

Zwei Mal im Jahr befragt die Rating-Agentur Profilo Personalverantwortliche in ganz Deutschland bzgl. Ihrer Zufriedenheit mit den diversen Online Jobbörsen. Neben der Benutzerfreundlichkeit, dem Service und was weiß ich noch alles steht natürlich ein Element klar im Vordergrund -> die Quantität, und vor allem die Qualität der eingehenden Bewerbungen!

Profilo Jobbörsen Vergleich Oktober 2006

Und dieses Jahr gab es für mich eine kleine Überraschung, so konnte sich der altehrwürde Jobpilot wieder an die Spitze kämpfen, nachdem er sich bei der Befragung im vergangenen März noch gegenüber Jobware geschlagen geben musste, die sich aktuell nun auf Platz 2 wiederfinden. Platz 2 ist zwar immer noch ein Top-Platz, keine Frage – aber im Vergleich mit allen anderen Jobbörsen musste Jobware am meisten Federn lassen! Zwar immer noch auf hohem Niveau, aber dennoch ist der Fall von 2,10 auf 2,49 im am gravierensten. Aber was solls, in Paderborn wird man sich wohl dennoch über den zweifelsohne hervorragenden zweiten Platz freuen!

Auch Herr Weideneder wird wohl ne Flasche Sekt köpfen, nachdem er nun mit Stellenanzeigen.de endlich an JobScout24 vorbeiziehen konnte, die im März noch um 0,01 Punkte vor Ihm thronten! Auch das Monster, der Jobpilot für Arbeitslose, findet sich vor der Münchner Jobbörse wieder… ein wirklich herber Schlag für JobScout24, die in der Befragung nur die Arbeitsagentur schlagen konnten.

Ich habe übrigens in der Grafik die Jobbörsen JobStairs, Ingenieurkarriere, JobsInTown, Berufsstart und Stellenmarkt.de bewußt herausgelassen, da alle diese unter 30 Bewertungen erhalten haben, und somit für mich statistisch irrelevant ist. Obwohl die schlechteste Note im Feld für Stellenmarkt.de mit 3,87 (!) bei 21 abgegebenen Bewertungen doch noch Erwähnung finden sollte.