Marcus Tandler

Jobware mit neuen Design

Jobware LogoNachdem Stellenanzeigen.de vor knapp eineinhalb Monaten damit angefangen hat, und JobScout24 kurz später nachgezogen hat, hat nun auch Jobware seine Programmierer und Grafiker ein wenig schneller rudern lassen… wovon ich rede? Na vom Relaunch natürlich! Jobware.de präsentiert sich nämlich seit Freitag (?) rundum erneuert und ganz schick im neuen Gewand.

Zwar immer noch alles mit Ecken und Kanten (wie ja auch das Logo), aber insgesamt besser und vor allem klarer strukturiert als das noch vor einer Woche der Fall war. Auch die Ausrichtung auf die heiligen Kühe der Jobbörsen Branche – die Fach- und Führungskräfte – steht nun noch klarer im Vordergrund, so dass jeder Hatz4 Empfänger wohl schreiend von der Seite fliehen, und zum Arbeitsamt 2.0 surfen dürfte. Dafür dürften sich aber die diesertage massivst umworbenen Führungskräfte wohl eindeutig heimischer fühlen, als beim FAZ MeToo FAZJob.net oder der Job-Preissuchmaschine Experteer.

Auch die redaktionellen Inhalte zu Bewerbung, und diversen weiteren Themen rund ums Berufsleben wirken nun aufgeräumter, so findet der wissbegierige Bewerber alles was das Herz begehrt, und eindeutig weniger versteckt als bei diversen anderen Karriere-Portalen.

Alles in Allem wirklich mehr als gelungen was die Paderborner da abgeliefert haben!
Jetzt fehlt eigentlich nur noch StepStone und der Jobpilot – nachdem das Monster jetzt auf Arbeitsamt 2.0 macht, und der Pilot nun doch erstmal noch künstlich am Leben erhalten wird, könnte Herr Villa doch dem mittlerweile etwas antiquiert wirkenden Jobbörsen Veteranen mal einen neuen Anstrich gönnen, oder? Vielleicht darf er dann auch wieder mit JobScout24, Jobware und den anderen um die Fach- und Führungskräfte kämpfen…

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: