Marcus Tandler

Kimeta im neuen Design

Die Jobsuchmaschine Kimeta zeigt sich seit 2 Tagen in neuem Design – nice! Das vorige Design war ja wirklich gruselig, und grafisch ein wenig überladen – der Relaunch war also längst überfällig, und ist mit verlaub gesagt wirklich hervorragend gelungen! Als ich das neue Layout aber zum ersten Mal sah, fühlte ich mich gleich an eine andere große deutsche Jobsuchmaschine erinnert, nämlich Jobs.de – aber seht selber…

Kimeta Relaunch Bild 1

schon wirklich eine verblüffende Ähnlichkeit, oder? Gut Gut, auch Jobs.de ist mehr oder weniger eine Kopie vom US-Jobsuchmaschinen Voreiter Indeed.com – also ist Kimeta nun die Kopie der Kopie? 🙂
Auch die Suchergebnisliste präsentiert sich im Jobs.de Look (sorry, der musste sein :-)) – obwohl ich hier sagen muss, dass mir die Jobs.de Drillfunktion in die Regionen und Tätigkeitsbereiche besser gefällt, als der Kimeta-Drill auf Zeitintensität und Beschäftigungsart.

Kimeta Relaunch Bild 2

Aber, wenn ich die Suchergbnisse miteinander vergleiche… dann kippt meine Begeisterung eher in Richtung Kimeta … bei der Suche nach “Online Markting” in “München” bekomme ich bei Kimeta diverse Positionen im Online Marketing angeboten, und bei Jobs.de … ?

  • Communication Coordinator (m/w) München
  • PHP/Java Anwendungsentwickler/in für Webanwendungen
  • Projektort: je nach Wunsch des Beraters ??
  • Projektleiter (m/w) für Hochspannungsanlagen/ Turnkey-Projekte
  • Verkaufssachbearbeiter/in für den Bereich Sales & Marketing …

Und ich muss wirklich sagen keine einzige Stellenanzeige die wirklich einen Online Marketer sucht… ?! Gut Gut, vielleicht was das auch nur ein schlechtes Beispiel, hab wie gesagt jetzt nur mal diese eine Suche getestet – evtl. sollte ich mal ein größeres Projekt draus machen, und die Suchergebnislisten der gängigen Jobsuchmaschinen mal subjektiv auf ihre Relevanz testen – yo, das wär mal was!

Also – Kimeta hat sich beim Relaunch wohl eindeutig an Jobs.de Indeed.com orientiert – was aber auch Sinn macht, da das von Indeed inspirierte Layout einfach auch am meisten Sinn für eine Jobsuchmaschine macht (letztendlich ist das ja nichts anderes als ein wenig auf Jobs getrimmtes Google!), aber in Bezug auf eine spontane Suche nach Online Marketing Positionen in München hat Kimeta die Nase vorn. Und um die Qualität des Suchergebnisses geht es doch auch eigentlich, oder?

Aber wie gesagt – ich werde mal einen großen subjektiven Vergleich machen – also liebe Jobsuchmaschinen, trimmt eure Ergebnisse, denn meine Kritik wird wie immer furchtbar sein 🙂

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: