Marcus Tandler

Kreatives Guerilla-Personalmarketing

Das ich ein großer Fan des JobMob Blogs bin dürfte für regelmässige Leser hier im JOBlog ja ein offenes Geheimnis sein, aber mit ihrem aktuellsten Post “50 most creative Recruitment Ads in the World” haben die Jungs & Mädels von JobMob mal wieder den Vogel abgeschossen! 50 tolle Beispiele für kreative Guerilla-Personalmarketing Aktion aus der ganzen Welt, von denen ich die meisten bislang auch noch nicht gekannt habe. Da ist bestimmt die ein oder andere spannende Idee für mitlesende Personaler dabei!

Meine absolute Lieblings-Aktion (war echt schwer, sich da eine herauszusuchen…) ist die Papier-Uniform der Marine Singapur´s, die mit dieser Aktion neue Rekruten für ihr Offizier-Laufbahns-Programm gesucht haben ->

Naval Officer Creative Recruitment Ad

Echt eine nette Idee – das wäre doch auch was für die bundesdeutschen Streitkräfte, oder? Nachdem die Wehrpflicht ja noch in diesem Jahr augesetzt bzw. irgendwann auch komplett abgeschafft werden soll, wird der neue Bundesverteidigungsminister ja händeringend nach Freiwilligen suchen, die für ihr Vaterland durch den Dreck robben.

Ebenfalls lesenswert ->
STRABAG versagt twittertechnisch auf ganzer Linie, und beschwert sich, dass Twitter keinen Mehrwert biete… Ja ach ne, PR-Lautsprecher-Twitter-Accounts sind halt öde & doof – 6 setzen! (obwohl man ja lustigerweise “auf mehr Interaktion mit den Followern gehofft” hatte… #LOL

Weitaus kreativer war da eine Werbeagentur, die mit einem lustigen Wettbewerb einen neuen Praktikanten gesucht haben -> Lucky 13 – 13 Tweets, die möglichst viel wertvolles über die eigene Person verraten sollen – lustige Idee! Hier gibt´s die offizielle Page dazu -> Lucky13Internship.com

Nicht weniger interessant -> Die neue Serie Undercover Boss aus der Sicht eines der Mitarbeiters. Aber nix Skandal oder so, eher weichgekuschelt, aber trotzdem interessant zu lesen.

Und abschließend noch ein ganz besonderes Stellenangebot -> Pilot / Astronaut für das neue Virgin Galactic Raumschiff. Ich scheitere leider schon am ersten Punkt – der US-amerikanischen Staatsbürgerschaft, aber fühlt sich ja jemand von euch zu höherem berufen – grüß mir den Mond!