Marcus Tandler

Meinungen, die nicht interessieren

Durch einen lustigen Zufall (komm ich gleich dazu) bin ich grad wieder auf Kununu gestossen… Ja genau, dieses Arbeitgeber-Bewertungsportal, das erst kürzlich einen neuen Investor gefunden hat…

Bei Deutsche Startups habe ich nämlich vor kurzem gelesen, dass wieder so ein paar Parade-Offliner (Madsack MediaLab – toller Name!) dort eingestiegen sind. Lustigerweise gehören diesen Madsack MediaLab Jungs auch Beteiligungen an radio.de, und DocInsider. Und wisst Ihr wem auch Beteiligungen an diesen Unternehmen gehören -> DuMont! Genau, die Jungs die gerade ihr mangelndes Online-Marketing Knowledge mit dem Investment in JobTV24 unter Beweis gestellt haben. Lustig, oder?

Aufgrund eines (doch recht netten) eMail-Austauschs mit einem der Gründer, habe ich mir das Portal mal näher angeschaut. Ich muss aber ehrlicherweise sagen, dass ich die Seite zwar ganz nett finde (wenn auch sehr deutlich von XING “inspiriert”), der Inhalt aber wirklich mehr als mau ist…
Derzeit finden sich gerade mal 2.057 Bewertungen von 1.540 deutschen Firmen in der Datenbank – das sind gerade mal 1,3 Bewertungen pro Firma… statistisch gesehen, also absolut nichtssagend. Auf deutsch – die meisten Firmen sind halt genau einmal bewertet worden, und ein paar wenige mehrfach. Das diese eine Bewertung nun hilfreich für den etwaigen Bewerber ist (das Portal soll ja potentiellen Bewerbern die Möglichkeit geben, sich vorab über den neuen Arbeitgeber zu informieren) bezweifle ich doch stark!
Wieso? Na, entweder kümmert sich die Personalabteilung um eine besonderes positive Bewertung (die Bewertungen sind ja sowieso net sooo umfangreich, sondern simples click&bewert), oder ein gerade gefeuerter / gemobbter / oder sonstwie unzufriedener Mitarbeiter macht sich ein wenig durch eine miese Bewertung Luft.

Genau dies scheint bei der Bewertung der United Planet GmbH der Fall zu sein. Irgendein Schwachmat hat diesen Link nämlich gerade als Kommentar in einem meiner älteren Posts hinterlassen. Lustigerweise getarnt als “Axel Wessendorf”. Ihr fragt euch, wer dieser Wessendorf ist? Das ist der Gründer der United Planet GmbH 🙂

Ich glaube aber kaum, dass der Gründer dieser Firma auf diese doch wirklich saumässige Bewertung aufmerksam machen will – hier ein paar nette Auszüge:

Ich moechte an dieser Stelle keine umfassende Bewertung abgeben, wuensche jedoch keinem, auf diese Art und Weise behandelt zu werden.

Wer jedoch wenig wert auf offene und direkte Kommunikation legt, mit Hunden und dreckigen Toiletten keine Probleme hat, aus Eigeninitiative auf langfristig geplanten urlaub verzichtet und vor allem alles selber kann, der wird sicher gute chancen haben, sich in diesem Mittelstaendischen Unternehmen zu etablieren.
Nagut, es sollen auch schon leute entlassen worden sein, nachdem sie im Buero uebernachted haben…

ui ui ui… da hat aber wirklich jemand seinem Ärger “ein wenig” Luft gemacht 🙂

Lustig ist die Sache ja, aber ist so eine Bewertung hilfreich für einen potentiellen Bewerber? Doch eher nicht…

Ich finde generell, dass Bewertungen solcher Portale nicht viel Wert für die eigene Entscheidungsfindung sind, denn jeder Mensch ist als Individuum viel zu verschieden… was für den einen unhaltbare Zustände sind, ist für einen anderen vielleicht das Paradies. Wo sich jemand über fehlende Team-Kultur und Grabenkämpfe aufregt, horcht ein anderer vielleicht auf, weil er gerade so ein Non-Teamplayer Alpha-Tier ist. Ich kenne den Bewertungsgeber doch nicht, und weiß daher auch nicht, ob ich überhaupt nen Pfennig auf seine Meinung gebe!

Ich finde also solche Arbeitgeber-Bewertungsportale total für´n Arsch – zu wenig Masse, zu leicht manipulierbar (in beide Richtungen), und der Fakt, dass man auch einer scheinbar hilfreichen Bewertung keine Relevanz zuordnen kann, weil man den Bewertungsgeber nicht als Person kennt. Und ich bekomm die Ober-Frustrierten dann als Spammer in meinen Kommentaren – nein Danke!