Marcus Tandler

Monster reloaded

Ein wenig bunter präsentiert sich neuerdings das Monster, so ist lila wohl die neue Weapon-of-Choice im Kampf gegen die schlechten Sympathiewerte des Bad Homburger Jobboards.
Unter der Haube hat sich aber wenig getan, so sind sämtliche Unterseiten (wie beispielsweise auh die etwas drögen Ergebnislisten) gleich geblieben.
Aber auf der Startseite wird nun eine neue Schnellsuche offeriert, die mit der gleichzeitigen Möglichkeit von Freitextsuche, Berufsfeld- und Regionsauswahl, genau der entspricht, die JobScout24 seit dem letzten Relaunch von der Startseite verbannt hat. Auch Stellenanzeigen.de benützt ja diese Schnellsuche auf der Startseite, wobei Jobpilot, Stepstone, Jobware, und wie schon erwähnt JobScout24 auf einen einfachen Suchschlitz zur Volltextsuche setzen.
Was jetzt nun die bessere Schnellsuche ist bleibt dahingestellt, ich persönlich glaube allerdings, dass die von Monster neu-implementierte 3-fach-Auswahl Suche die User wohl am schnellsten ans Ziel bringt, auch wenn viele wohl den Googlesken Suchschlitz bevorzugen.
Auch die Pulldown-Menüs finde ich recht gut gelungen, und vor allem sehr sauber gecoded, was vor allem auch SuMa-technisch bestimmt mit einer guten Position der entsprechenden Buzzwords in der Navigation belohnt werden wird.
Dennoch bin ich gespannt, ob auch die restliche Seiten einen neuen Anstrich bekommt, denn dieser minimalistische amerikanische “HTML 2.0 – Retro Style” ist einfach nicht so mein Ding.

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: