Marcus Tandler

Montag Morgen Meldungsmix III

Was für ein wunderschöner Montagmorgen! Meine Grippe scheint endlich restlos auskuriert zu sein, die Sonne scheint, und ich blicke auf eine kurze Arbeitswoche, da ich Mittwoch früh mit knapp 40 Freunden aus der Online-Marketing Branche für drei Tage zum snowboarden nach Österreich fahre – Yuhuu 🙂

Aber schauen wir mal, was so in der Job & Karrierewelt passiert ist…
Das Stepstone jetzt nen Fach- und Führungskräfte Channel hat, finde ich dermassen zum gähnen… das werde ich heute Abend nochmal lesen, dann kann ich wenigstens gut schlafen.
Das sich alle Jobbörsen um die wenigen wechselwilligen Fach- und Führungskräfte ist ja bereits bekannt, aber so ein komischer Channel ist da wohl kaum DIE super Innovation.
Ich habe aber wieder mal etwas lustiges gefunden…

Auf der Startseite des Channels steht nämlich ein Testimonial von einem gewissen “Mark Stutzer” aus Düsseldorf:

Bei der Suche nach einem Job als Führungskraft mit Personalverantwortung ist Stepstone für mich die Nummer eins

Man sollte also annehmen, dass dieser Herr erst kürzlich via Stepstone einen neuen Job gefunden hat, oder? Sein Profil bei XING offenbart aber, dass er seinen derzeitigen Job bereits im Dezember 2003 angetreten hat, also vor über 4 Jahren…

Aber immer noch besser, als dieses so dermassen fake aussehende Testimonial:

Dank Ihrer Stellenanzeigen für hochqualifizierte Führungskräfte habe ich einen neuen, sehr interessanten Job gefunden, der für mich beruflich einen Aufstieg bedeutet.

Aber da steht natürlich auch kein Name drunter 🙂

Jaja, ich weiß – net spektakulär, aber ich fands halt lustig…

Ui, aber ein Lob muss ich Stepstone jetzt doch noch aussprechen – ich habe gerade im Führungskräfte Channel nach “Praktikum” gesucht (wie gern hätte ich da jetzt ein bloggenswertes Ergebnis vorgefunden… 🙂 ), und was passiert -> ich werde sofort in den Uni & Berufsstart Channel weitergeleitet – saugeil!! Hut ab, gute Arbeit!

Aber wieder zurück zu den Führungskräften… ich glaube Stellenanzeigen.de hat da unlängst den besseren Coup gelandet, indem sie Koop mit der Online-Ausgabe des Spiegels geclosed haben! Mir ist immer noch unverständlich, wie Monster diese Kooperation kündigen konnte, aber die Monster blasen ihr Geld derzeit wohl lieber anders aus dem Fenster (Monster scheint ja sämtliche Kooperationen gecancelt zu haben!). Klar, der Spiegel wird nicht gerade billig sein, aber hinsichtlich der dort anzutreffenden Zielgruppe wohl über jeden Zweifel erhaben!

Mmmhh… was haben wir noch… Den Artikel auf Focus Online zum Beruf des Klinikclowns fand ich ganz nett – ich bewundere generell Menschen in sozialen Berufen, die geradezu aufopfernd ihr Leben für andere leben!

Nen guten Artikel gibt´s auch bei Spiegel Online -> Die Lüge vom Teamgeist – der Klassifizierung nach bin ich übrigens ein Alpha-Tier – ach ne 🙂

In der BILD gibt´s nen ziemlich krassen Artikel über eine kleine Familie, die mit Job des Mannes + Minijob der Frau immer noch einen Euro weniger als Ihren vergleichbaren Hartz4 Anspruch verdienen! Unglaublich, dass sowas in Deutschland immer noch möglich ist! Laut einer Studie des Instituts für Weltwirtschaft ist sowas sogar kein Einzelfall, sondern vielmehr Usus! Aber, ich bin dennoch kein Wirtschaftsexperte, geschweige denn glaube ich den populistischen Parolen der BILD – aber die dort angestellten Berechnungen scheinen zu stimmen.

Ebenfalls interessant – Die 40 Top-Berufe, in die Sie jetzt wechseln sollten – auf Wirtschaftswoche Online. Eine gute Übersicht über 40 Jobprofile, die derzeit besonders gefragt sind, und was man dort derzeit so verlangen kann.

Noch zwei kleine Sachen… Erstens Nadia´s amüsante Reise durch das Internet – saugeil! – und via Jo habe ich den relativ sinnbefreiten Sixtus vs. Lobo Videocast gefunden – man man man, wieso müssen unsere sogenannten Alpha-Blogger immer so profilneurotisch die große intellektuelle Kelle rausholen, und auf super-megagescheit machen? Gääähn…

Naja, das wars erstmal – euch allen nen tollen Start in die neue Woche! Keep smiling 🙂

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: