Marcus Tandler

Online Bewerbung FAIL

Online bewerben ist ja mittlerweile mehr als nur en vogue, oftmals weisen bestimmte Firmen ja explizit auf ihre Online-Bewerbungsformulare hin, da die dort eingegeben Daten einfach besser ins Bewerber-Management-System (oder was auch immer) übernommen werden können, ohne lästig irgendwas abtippen zu müssen. Was allerdings passiert, wenn ein Unternehmen eine Online Bewerbung anbietet, diese aber ausschließlich (!) für Nutzer mit dem Internet Explorer 6.0 zugänglich ist, dann ist das ein eindeutiger Online Bewerbungs FAIL ->

Application Fail
(hier gibt´s die größere Version)

Klar, der Großteil der Web-Nutzerschaft surft noch immer mit dem Internet Explorer, aber gerade wenn man bspl. IT´ler oder irgendwas online affines recruiten will, geht das natürlich mit so einer Aufforderung ziemlich in die Hose…

Dennoch hätten sich wohl viele Leute den IE extra heruntergeladen, wenn es sich um die Bewerbung für diesen Job hier gehandelt hätte – der Schlafsack Hersteller Halfords suchte nämlich vor ein paar Wochen einen “Schlafsack-Tester”, der, wie der Name schon verrät, Schlafsäcke testen soll, und demnach den Großteil seiner Arbeitszeit im schlafen verbringen muss…

10 Britische Pfund gibt´s pro Stunde, und mindestens 600 GBP für den ersten Testzyklus von 5 Tagen. Kein Wunder, dass sich über 1.000 Leute auf diesen Job beworben haben sollen, sogar von Leuten, die garnicht in England wohnen. Aber kein Wunder – wann bekommt man schon mal die Chance im Schlaf Geld zu verdienen?

Mein letzter Linktipp heue ist diese bebilderte Übersicht von 10 Jobs, die ist mittlerweile nicht mehr gibt -> The Jobs Of Yesteryear: Obsolete Occupations
Wirklich lustig, wie viele Jobs jedes Jahr “aussterben”, auch wenn selbstverständlich (gerade im Bereich Online-Marketing) neue Jobprofile hinzukommen.
Am lustigsten finde ich übrigens den “Pinsetter“, der früher in der Bowlingbahn die niedergekegelten Pins wieder aufstellen musste *ScheißJob*

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: