Marcus Tandler

Perfide Parolen Populistischer Politiker

Ich versuche ja politische Sichtweisen weitestgehend zu vermeiden, aber was Herr Mass, laut Eigendarstellung der “aufstrebende SPD-Nachwuchs der Nach-Schröder-Ära“, heute in der Bild am Sonntag verzapft hat schreit geradedazu nach einem Kommentar…

Herr Mass hat sich nämlich dafür ausgesprochen, dass Top-Verdiener (laut seiner Definition mehr als 5.000 Euro netto monatlich) in Zukunft doch kein Kindergeld mehr bekommen sollten. Immerhin könnte dieser prozentual kleine Bevölkerungsanteil ja recht gut ohne staatliches Kindergeld (derzeit ja 154 Euro pro Kind pro Monat) auskommen. Das so eingesparte Geld könnte man dann dafür verwenden mehr Kinderbetreuungsangebote zu schaffen bzw. die Anzahl der Kinderkrippen und Ganztagsschulen zu erhöhen. Das Motto lautet also wieder “soziale Gerechtigkeit”…

Wieder mal typisch, wie SPD-Politiker mit populistischen Parolen versuchen die breite Bevölkerung für sich zu gewinnen. Und dann gerade noch in der Bild am Sonntag, der FAZ des kleinen Mannes – dieses Statement hat heute bestimmt eine Menge Köpfe zum gemeinschaftlichen Nicken gebracht! Natürlich – “soziale Gerechtigkeit muss her! Die Reichensteuer war nur der erste Schritt!

Das der so stigmatisierte “Top-Verdiener” von seinem Kindergeld garnicht viel hat, weil er dieses sowieso bei der Einkommensteuererklärung wieder abführen muss ist Herrn Mass dabei wohl entgangen! Hauptsache mal wieder was populistisches in die Runde geworfen! So entsteht keine soziale Gerechtigkeit, sondern lediglich Politikerkarrieren… 🙂

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: