Marcus Tandler

Quo vadis JobTV24?

JobTV24 LogoDurch Zufall bin ich heute morgen mal wieder auf JobTV24 gelandet… Eine gute Gelegenheit, das damals vom Spiegel als Viva für Erwerbslose titulierte Videoportal rund um Job & Karriere mal wieder ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen.

JobTV24 ist ja vor ziemlich genau zwei Jahren mit dem Anspruch “Arbeitslose wieder in Lohn und Brot zu bringen” (Ja, das ist ein Orginalzitat von Gründer Dr. Reiner Zugehör!) an den Start gegangen, damals noch mit einer etwas sperrigen Astra Digital Frequenz, über den der “Sender” irgendwann mittags für ein paar Stunden gelaufen ist. Über dem Daumen gepeilte 100 potentielle Zuschauer konnten also entscheiden, ob sie sie statt Vera am Mittag mal bei JobTV24 vorbeizappen… dies war wohl eher ein Schuss in den Ofen, denn im letzten November schaltete JobTV24 kurzerhand die klassische Rundfunkfrequenz ab, und fokussierte sich von nun an noch stärker auf das Internet (netter PR-Slang für “Uns hat sowieso niemand über Astra zugeschaut, deswegen sparen wir uns den Scheiß, und hoffen, dass wenigstens ein paar Leute auf unsere Seite surfen” 🙂 ).

Naja, aber mal Schluß mit Polemik & Kritik, denn ich muss wirklich sagen, dass JobTV24 wirklich eine ansehnliche Seite geworden ist! Mir gefällt das Design mittlerweile wirklich gut – tolle Arbeit! Mit viel Liebe zum Detail wird der mittlerweile für dieses Nischenthema doch extrem große Fundus an Videos (derzeit sind über 3.700 Filme online) dem interessierten User sehr ansprechend dargeboten. Man muss auch sagen, dass mittlerweile wirklich viele große & renomierte Firmen dort Video-Stellenanzeigen online haben – entweder man hat bei JobTV ein wirklich gutes Vertriebsteam sitzen, oder die großen Marken wurden einfach kostenlos als Quality-Backfill, sozusagen als Investment in die Zukunft, eingebunden. Lustig, dass ich aber gerade bei meinem Besuch heute morgen eine in der letzten Zeit doch extrem in Veruf geratene Strukki-Klitsche im featured Video auf der Startseite nach 400 neuen Versicherungs-Strukkis sucht (da hier schon Blogger abgemahnt wurden, linke ich nur einfach mal hier hin…). Lustiges Video aber – ich liebe es einfach, wenn Versicherungs-Strukkis ihre Firma als das Gelbe vom Ei anpreisen, obwohl jeder genau weiß, wie das Business funktioniert, und wie es in solchen Firmen wirklich abgeht (vor allem, wenn man mal ein wenig nach dem Firmennamen googelt 🙂 ).

Die Frage, die sich aber nun stellt – schaut eigentlich wirklich jemand JobTV24?
Aus Mangel an Alternativen schauen wir uns einfach mal die Trafficentwicklung von JobTV24 seit seinem Start vor zwei Jahren an:

JobTV24 Traffic via Alexa

Da sieht man recht deutlich, dass die Seite wie zu erwarten war am Anfang einen guten Traffic-Boost bekommen hat, mittlerweile aber kaum noch Besucher abbekommt. Wenn man die Daten mal mit meinem JOBlog vergleicht (von dem ich ja genau weiß, dass täglich knapp 4.000 Leute vorbeischauen) –

JobTV24 Traffic via Alexa

… kann man sehr gut sehen, dass wohl weniger als 1.000 Leute pro Tag auf JobTV24 vorbeischauen. Auch der Fakt, dass keine Mediadaten von JobTV24 auf der Webseite publiziert werden, verstärkt meine Vermutung, dass JobTV24 mittlerweile nur noch so vor sich herdümpelt – ist doch auch total strange, dass man gerade als “TV-Sender” keine Mediadaten bereitstellt! Das macht nur Sinn, wenn man nicht wirklich will, dass die Firmen sehen wie wenig Traffic eigentlich wirklich vorhanden ist…

Man vertraut hinsichtlich des Online-Marketings wohl auch nur auf die Verbreitung der Firmenvideos auf den Seiten der Kooperationspartner. Hier dürfte aber wohl nur JobScout24 signifikant Traffic liefern, da die Münchner das jeweilige featured Video sogar auf der Startseite anteasen bzw. vorhandene Firmenvideos sehr schön in der Suche integrieren (finde ich wirklich eine super added value!).
Sonst seh ich nirgendwo Banner, AdWords bzw. signifikante Suchmaschinen-Rankings, die doch noch den ein oder anderen interessierten Benutzer auf JobTV24 leiten könnten. Sehr ernüchternd, dass ein derartiges Experten-Team (sogar Dr. Roland Metzger hat da immerhin seine Finger drin!) so dermassen beim Online-Marketing versagt! Wie so oft schon erwähnt – das Internet ist kein Field of Dreams a´la “wenn Du es baust, werden sie kommen” – gerade in der Job-Branche muss man immer da draußen sein, um Interessierte auf sein Angebot aufmerksam zu machen! Mit der Integration von ein paar wenigen Videos bei ein paar wenigen Jobbörsen wird man wohl kaum den großen Durchbruch schaffen! Quo vadis JobTV24?
Wirklich sehr schade für eine solch schöne Seite bzw. gute Idee!

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: