Marcus Tandler

Europa-Strategie korrigiert

Eine etwas ungewöhnliche Pressemitteilung kam heute über OTS – “Korrektur: Europa-Strategie von stellenanzeigen.de”. In dieser Pressemitteilung informiert Herr Weideneder darüber, dass die damals veröffentlichten Pressemitteilungen bezüglich deren europäischer “Expansion” (JOBlog berichtete) ein wenig unglücklich formuliert waren. Weideneder stellt damit richtig, was der JOBlog ja bereits damals schon vermutet hatte – es bestanden zu keiner Zeit direkte Vereinbarung mit den damals in den beiden Pressemitteilungen genannten europäischen Jobbörsen.
Stellenanzeigen.de setzt also nicht auf direkte Kooperationen mit einzelnen Jobboards, sondern ermöglicht seinen Kunden eine internationale Schaltung von Stellenanzeigen via Aktor Interactive, die ja bereits gute Kontakte zu den einzlnen Jobbörsen unterhalten.
Aufregung erregten diese Pressemitteilungen damals, weil einige der genannten Jobbörsen unlängst eine exklusive Partnerschaft mit JobScout24 eingegangen hatten. Nach unbequemen Nachfragen wurden dann auf einmal die schon veröffentlichten Pressemitteilungen verändert, sowie Dokumente von der Webseite verbannt (bzw. Links zu den Dokumenten entfernt), was widerum zu Aufregungen führte (wobei der JOBlog wohl auch nicht ganz unschuldig war 🙂 )…

Jetzt scheint aber alles wieder in Butter, und Stellenanzeigen.de und JobScout24 können sich wieder in die Augen schauen.

Meine Meinung dazu: Ich finde Weideneders Strategie sich neue Märkte mit einem starken Partner (da Aktor Interactive ja bereits excellent vernetzt ist) zu erschließen sehr gut, und verstehe nicht, wieso dies nicht einfach von Anfang an so kommuniziert wurde.
Dieses Vorgehen ist in jedem Fall besser als einfach wild eigene Ableger in Eigenregie ohne Reichweite fern der Heimat zu gründen.

Hinsichtlich der bereits international vernetzten Mitbewerber ein mehr als sinnvoller Schritt. Nicht nur für Weideneder, sondern auch für dessen Kunden – und um die gehts doch letztendlich…