Marcus Tandler

Viva Las Vegas

Morgen Mittag fliege ich nach Las Vegas zur PubCon Konferenz. Die PubCon ist eine Art Konkurrenzverstaltung zu den SearchEngineStrategies Konferenzen, von denen ich dieses Jahr, ja die in New York und San Jose besucht habe. Im Prinzip sind die Konferenzen aber ziemlich gleich, so geht es ebenfalls um Suchmaschinenmarketing und -optimierung, aber die PubCon ist im Gegensatz zur SES technischer bzw. freakiger, was mir natürlich nochmal ein wenig entgegenkommt. Ich bin mal gespannt, was diesmal die großen Themen sein werden, und was für neue Wege es gibt interessierte Besucher auf die eigene Seite zu lotsen 🙂

Aber natürlich werde ich auch ein wenig Poker spielen, nachdem ich ja vergangenen Donnerstag das Münchner Pokerturnier, den Munich PlayersCup, im 8Seasons überraschend gewinnen konnte! Ich lieber Poker einfach – kein Wunder, so kommt es ja vor allem auf eine gesunde Kombination von Mathematik und Psychologie an – einfach genau mein Spiel! Wohnen werde ich übrigens im Aladdin Resort & Casino, welches bald zum “Planet Hollywood Towers” umbenannt werden soll. Mein letzter Trip nach Vegas ist mittlerweile schon über 10 Jahre her, so dass ich wirklich sehr freue endlich mal wieder dort zu sein! Bzgl. Blogging wird es also wahrscheinlich wieder mal ein wenig schwer. Mal schauen, ob ich dazu komme in der Woche etwas zu bloggen… Sorry schon mal, dass ich euch so im Stich lasse… 🙂

Naja, aber schauen wir doch noch auf ein paar Neuigkeiten, über die ich bei meiner heutigen Recherche so gestolpert bin:

Recruiting Convent 2007
Im März nächsten Jahres findet im mondänen Schloß Bensberg in Bergisch Gladbach, eine meiner Meinung nach sehr interessante Veranstaltung statt – der Recruiting Event 2007. Ein stolzer Preis, aber wer schon immer mal die Popstars der Jobbörsenbranche, namentlich Dr. Randolph Vollmer von Jobware, Michael Weideneder von stellenanzeigen.de oder Kai Deininger von der Arbeitsagentur 2.0 … ups, selbstverständlich von Monster… 🙂 … persönlich kennenlernen wollte, für den könnte der Event mitunter ganz interessant sein. Für mich wäre eigentlich nur die Podiumsdiskussion “Jobbörsen – Zukunftsperspektive 2015” interessant – aber dafür so richtig! Wirklich schade, dass der Veranstalter nicht den JOBlogger eingeladen hat…

Und noch ein paar schnelle Surf-Tipps:
Jobware kooperiert mit Berliner Stadtportalen – gute Koop!

Nur die Starken hauen ab – Arbeiten im Ausland ist beliebt wie nie zuvor!

Sekretärinnen händeringend gesucht – na los! Bewerben!

Kritik am AGG – Sehr lesenswert!

Oh, und nochwas lustiges – Die Arbeitsagentur darf keine Huren vermitteln – nach dem 2002 in Kraft getretenen Prostitutionsgesetzes können Prostituierte ja freiwillig auch als sozialversicherungspflichtige Beschäftigte in Bordellen arbeiten. Und damit auch Vermittlungsdienste von Arbeitsagenturen in Anspruch nehmen. Die BILD Zeitung hat aber eine interne Durchführungsanweisung zugespielt bekommen, die besagt, dass eben soetwas nicht erlaubt ist… Komisch, denn ich erinnere mich noch an diese Meldung: Arbeitsamt vermittelt Prostituierte, in der beschrieben wird, wie einer 25-jährigen arbeitslosen Programmiererin ein Job in einem Bordell vermittelt wurde. Und als sich die Frau dort nicht vorstellen wollte, wurde Ihr dann mit einer Leistungskürzung gedroht… 🙂

Falls Sie dieses Thema interessiert, sollten Sie auch lesen: