Marcus Tandler

Was Personaler wollen

Herr Kenk hat mal wieder eine tolle Studie entdeckt – die große Kompetenzstudie der Fachhochschule Koblenz.
In dieser Studie wurden insgesamt 4.200 Stellenanzeigen hinsichtlich der geforderten Kompetenzen analysiert, um herauszufinden, welche Anforderungen Personaler am meisten an die Bewerber stellen.
Der Studie nach, ist die Berufserfahrung die am meisten nachgefragte Einzelkompetenz, dicht gefolgt von Fremdsprachenkenntnissen, einem abgeschlossenen Hochschulstudium und den heutzutage wohl unverzichtbaren EDV-Kenntnissen.

Bei den sozialen Kompetenzen ist die Teamfähigkeit scheinbar die am meisten gesuchte, aber auch Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und Leistungsbereitschaft werden laut Studie am meisten von Personalern gefordert.

Ich finde die Studie eigentlich ganz nett, auch wenn die Ergebnisse nicht wirklich weltbewegend sind… Immerhin werden in Stellenanzeigen doch zumeist immer diesselben Kompetenzen abgefordert. Natürlich unterscheidet sich das von der jeweils angesprochenen Zielgruppe, so kann man von einem etwaigen Praktikanten wohl noch keine große Berufserfahrung oder Fachwissen verlangen, aber gerade bei Stellenanzeigen für Führungskräfte und Professionals sieht die Sache dann doch gleich sehr ähnlich aus. Aber das ist ja auch klar, denn gerade soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit, Verantwortungsbewußtsein, Engagement etc etc sind einfach auch in jedem Job wichtig! Frage ist, ob man das überhaupt noch alles in eine Stellenanzeige aufnehmen muss?! Klar muss man heute in fast jedem Job flexibel sein und Engagement zeigen – sowas muss man doch nicht extra erwähnen, oder? Bzw. wieso bewirbt sich jemand auf einen Job, wenn er keine Leistungsbereitschaft hat? Dann kann man ja gleich auf der Couch liegen bleiben… 🙂

Leider ist die Studie noch nicht komplett veröffentlicht worden, sondern eben nur dieser kleine Teaser – ich bin mal gespannt, was da noch kommt…