Marcus Tandler

Wieder mehr Jobs für IT-Experten

Wie die dpa heute mitteilt entspannt sich der Arbeitsmarkt für IT-Experten mit Fachhochschul- oder universitärer Ausbildung wieder langsam. Dies offenbart eine Studie der zur Bundesagentur für Arbeit gehörenden Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV). Laut dieser Studie ist die Zahl der Stellenmeldungen im vergangenen Jahr um ganze 20% gegenüber 2004 nach oben geschnellt. Über 10.000 IT-Experten wurden vergangenes Jahr händerringend gesucht, und bei durchschnittlich 7,6 Bewerbungen pro Stelle auch mit hoher Wahrscheinlichkeit auch erfolgreich besetzt.
Im Gegenzug zur Erhöhung der Stellenmeldungen sank logischerweise auch die Zahl der arbeitssuchenden IT-Fachleute um ein Zwanzigstel auf knapp 17.000. Davon waren knapp 6.000 mit Hochschuldiplom ausgestattet. Erwähnenswert ist auch der Fakt das über die Hälfte weniger als 6 Monate lang arbeitslos gemeldet war, was im Vergleich zum Gesamt-Arbeitsmarkt wirklich eine unglaublich hohe Quote ist.
Bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend auch in diesem Jahr derartig gut weiterentwickelt! Dennoch will ich hier ein wenig die Erfolgsmeldungen-Politik der Bundesagentur für Arbeit rügen – so war für mich der IT-Arbeitsmarkt sowieso nie wirklich auf dem Radar in Bezug auf Negativschlagzeilen. Immerhin waren IT-Experten schon immer ein raraes Gut, und werden es wohl auch immer bleiben. Klar, man bewegt sich selbstverständlich mit der Konjunktur, aber Sie kennen doch den alten Witz:

Geht ein SAP-Experte zum Arbeitsamt” 🙂