Marcus Tandler

XING – Paradies für Headhunter?

Heute morgen bin ich im Best-Practice-Business Blog (was für ein eingängiger Blogname *grins*…) über ein paar sehr interessante Statistiken in Bezug auf XING gestoßen! Die dort gezeigten Graphen stammen von XING direkt, und geben bspl. Auskunft über die Branchenverteilung aller XING-Mitglieder (keine Überraschung hier – war ja klar das die Medien- und IT-Branche auf XING am besten repräsentiert ist), wie auch deren berufliche Stellung und viele weitere. Aber gerade die Statistiken über die Führungspositionen der XING-Mitglieder finde ich am allerspannensten, so sind über 40% aller XING-Mitglieder in einer höheren Führungsposition! 31,9% haben schon Berufserfahrung sammeln können, und gerade 4,5% sind Berufseinsteiger bzw. 1,6% Praktikant in einem Unternehmen. Ist XING für Headhunter also doch der heilige Gral? Ich glaube kaum, dass eine der Lebenslauf-Datenbanken der großen Online-Jobbörsen mit solchen Stats aufwarten kann! Natürlich sind solche Zahlen, gerade weil sie von XING selber kommen, immer etwas mit Vorsicht zu genießen! Lustigerweise finden sind nämlich in der Statistik bzgl. des Beschäftigungsgrades aller Mitglieder keine Arbeitslosen, und ich bin mir sehr sicher, dass auch einige Arbeitslose auf XING angemeldet sind (alleine die Anzahl derer die bei XING angemeldet sind, und auf einmal arbeitslos geworden sind… die melden sich ja nicht ab!). Gut, vielleicht fallen ein paar in die 16,1% der Freiberufler, aber man muss nur mal nach den gängigen Begriffen wie “Arbeitslos”, “Arbeitssuchend”, “berufliche Neuorientierung” oder was weiß ich noch suchen, und schon kommen ne Menge Profile zu Tage!

Oh, übrigens – Thomas (wie auch viele andere) spekuliert, ob XING in der nächsten Zeit verkauft werden könnte… wir sind gespannt (ich persönliche würde übrigens ebenfalls auf LinkedIn als potentiellen Käufer tippen!)

Noch ein paar weitere Lese- & Linktipps:

-> Nach 34 Jahren beim selben Arbeitgeber gefeuert!
In der Online Ausgabe der BILD. Und wieder wegen eines Bagatelldelikts, denn die Dame hatte lediglich eine Frikadelle vom Büfett genascht, dass sie gerade ihrem Chef & Gästen bereitet hatte! Lächerlich, oder?

-> Springer erhöht Angebot für Stepstone Übernahme
Der Axel wird ungeduldig, und will nun endlich StepStone übernehmen! Statt 8,60 norwegische Kronen bietet er nun 9 Kronen (knapp über nem Euro) – mal sehn ob die anderen Aktionäre nicht noch ein wenig pokern, so wild wie Axel auf deren Anteile ist…

-> Jobsuche via Social Media – Bringt das was?
Spannendes Interview in der KarriereBibel

-> Die Not-To-Do-Liste: Welche Gewohnheiten Sie sofort stoppen sollten
Ebenfalls von Jo, aber diesmal in der ehrwürdigen Jo´s Jobwelt – ein kleiner Gastbeitrag eines “Effizientertainers” (hui… netter neuer Beruf…) – lesenswert!