Marcus Tandler

Yourcha… Nepp oder valide Jobbörse?

An dem “Karriere-Portal” Yourcha scheiden sich ja wirklich die Geister. Auf der einen Seite machen die Jungs auf mega seriös, aber wenn man mal ein paar Blog-Einträge genauer durchliest kommt da ne Menge zum Vorschein… von Datensammlern ist da die Rede bzw. “Zwielichtigen Jobvermittlern” (auf Karriere.de). Auf diese Vorwürfe hat Yourcha auch reagiert, und eine Stellungnahme in ihrem Blog veröffentlicht (lustige Comments btw…) … der schale Beigeschmack bleibt aber eindeutig erhalten… Auch persönliche Erfahrungen befreundeter Personaler sind recht interessant, so bekomme ich fast ausschließlich schlechte Kommentare zu hören, bzw. ein paar, sie sogar noch weiter gehen, und schlicht von Abzocke reden… Vielleicht hat ja jemand Lust in den Kommentaren seine persönliche Erfahrung mit Yourcha mit uns zu teilen…

Ich habe mir die Seite bisher noch nicht so genau angeschaut, da ich generell von allem abgeschreckt bin, wo ich mich mehr oder weniger sofort registrieren soll. Die Job Suchfunktion ist auf jeden Fall voll fürn Arsch, so ist die Suchbox (wenn man das überhaupt so nennen kann) erst via Klick erreichbar, und dann auch noch sowas von schlecht gecodet (ich kann nicht mal meinen Ort richtig eingeben…), dass einem echt übel werden kann. Wie kann man sich als Jobbörse positionieren, und dann die Suchfunktion so dermassen verstecken? Vielleicht weil man wirklich nur Registrierungen sammeln will, um dann die gesammelten Karteileichen als “potentielle Kandidaten” zu verticken? Dies würde sich mit den Erfahrungen eines befreundeten Personalers decken, der für ein Stellenangebot 92 Leute angeschrieben hat, aber gerade mal einer (!) sein Profil darauf freigegeben hat! Könnte zwar auch am Angebot gelegen haben, aber für mich riecht das viel eher nach einem Haufen Karteileichen!

Naja, auf jeden Fall ist mir schon vor längerer Zeit in der W&V ein Bericht aufgefallen, in der Yourcha ankündigt nun auch im Print-Bereich aktiv zu werden – mit der Yourcha Regional Zeitung.

Yourcha Artikel

Leider habe ich diese noch nicht in die Finger bekommen… die kostenlose Zeitung soll zwar auch in München verteilt worden sein, aber ich weiß leider nicht wo… ?! Laut eigenen Angaben erscheint dieses Heftchen in einer Gesamtauflage von 270.000 Exemplaren (!) in neun deutschen Ballungsgebieten. Würde ich wirklich gerne mal sehen… Evtl. schicken mir die Jungs von Yourcha ja auch ein Exemplar zu… ?! :-)

Das Thema Yourcha verdient auf jeden Fall ein wenig mehr Aufmerksamkeit – zu gespalten sind die Meinungen über dieses “Karriere-Portal”… Ich bin mal auf Kommentare gespannt, vielleicht habt Ihr ja noch Erfahrungen oder Gerüchte :-)

19 Reaktionen zu “Yourcha… Nepp oder valide Jobbörse?”

  1. @Marcus,
    jo das ist wirklich spannend die Story :-)

    Ich hab Dir ein Exemplar der “Job Gazette” Ausgabe München mit “Jobticket” in die “ungewisse Zukunft” – denke da kannst du noch weiter aufsteigen, als an der Burger Front – wenn du weisst, was ich meine.
    Hinter Yourcha stecken “die Schweizer” und Kölle DSM – und nach dem Kapitalzufluss wg. http://www.neu.de ist da einiges zu erwarten.. – Franchising etc. wie es schon bei http://www.weg.de nicht funktioniert hat..

    Bis Jahresende wollen die Jungs auf 500.000 Karteileichen hoch.. geht locker mit der hoch Qualitativen Ansprache an Bahnhöfen und Eckkneipen :-) – Laut meinen Infos soll es 2000-3000 Firmen geben, die dass nutzen, was ich für ne ganz grosse Schwindelei halte, wer ist denn SO DOOF und zahlt pro Kontakt : 50 Euro, und ist nicht sicher, dass er / der Kontakt dann überhaupt antwortet.. Von http://www.absolventa.de habe ich auch gehört, dass die dann manchmal bis auf 5 Euro runtergehen für den Kontakt – und dann sind wir in der “Kreisliga” wo Sie herkommen!

    Aber auch RTL2 TV Zuschauer brauchen Jobs, und meist sind die dann besser bei der http://www.arbeitsagentur.de aufgehoben.

    Da kümmern wir uns lieber um wenige “Gute Youngsters” – und lassen das “Call Center Spielchen” weg

    Thomas S. am 27. August 2008 um 13:50 Uhr
  2. Hier ist natürlich mit Sie – Dein Hauptdarsteller gemeint.. – Yourcha.
    Absolventa ist gut, und macht doch Akademiker :-) – CV Datenbank – !

    Von absolventa.de habe ich auch gehört, dass die dann manchmal bis auf 5 Euro runtergehen für den Kontakt – und dann sind wir in der “Kreisliga” wo Sie ( Yourcha) herkommen!

    Thomas S. am 27. August 2008 um 14:03 Uhr
  3. Ein MA von yourcha verschickt auf Anfrage Exemplare der Zeitung per Post:

    https://www.xing.com/app/forum?op=showarticles;id=11114113

    Markus Tacker am 27. August 2008 um 16:29 Uhr
  4. Ah, super! Danke für den Hinweis Markus! Werd ich gleich mal anschreiben :-)

    Marcus am 27. August 2008 um 18:00 Uhr
  5. Hey Marcus,

    Du hast sicher Recht mit Deiner Analyse und vor allem ein Recht auf Deine Meinung (ich kann auch über viele der aktuellen “Jobbörsenversuche” nur schmunzeln) aber bevor Du Dir weiter (wie leider viele andere Blogs des Internets dieser Welt) Deine Kommentare von den Spirofroggern mit an den haaren herbei gezogener Polemik und Pseudo-Geheimwissen zukleistern lässt – versuch doch bei Spirofrog mal ne Anzeige ohne Registrierung aufzurufen … ;-)

    @spirofrog: alle Links hier sind nofollow … ;-)

    Steffen am 27. August 2008 um 19:01 Uhr
  6. @Thomas S.: Deine Infos zu den Absolventa Preismodellen stimmen nur halb. Nach der niedrigen Anfragegebühr (Schutzgebühr für die Bewerber) kommt eine Erfolgsprovision hinzu. Wenn Du willst schicke ich Dir gern mal ein Info PDF rüber und vermittel Dich an einen unserer Account Manager, der Dir dasd ganz in Ruhe erklärt.

    Viele Grüße,
    Pascal

    Pascal am 28. August 2008 um 11:54 Uhr
  7. @Marcus: Ruf doch einfach mal Frau Habermann bei Kafka Kommunikation in München an, sie schickt Dir gerne ein Belegexemplar zu.

    @Thomas S: Interessant, was Thomas S. recherchiert hat, wer eigentlich hinter yourcha stecken solle (Schweizer und Kölle DSM ???). Einfacher (und korrekter) wäre es gewesen, bei yourcha.de direkt nachzuschauen: http://www.yourcha.com/de/about/
    Daraus geht hervor, dass yourcha ein Teil der Global Group ist (http://www.global-group.de/Deutsch/), einem Direkt-Marketing-Unternehmen aus Idstein in Hessen. Die Firmen-Historie liest sich als Selbstdarstellung eines Direkt-Marketing-Unternehmens etwas anders als die obigen Blogger-Kommentare:
    http://www.global-group.de/Deutsch/GlobalGroup/Ueber/Historie/index.phtml

    Richard Capilano am 28. August 2008 um 16:38 Uhr
  8. Also zu Yourcha kann ich nur sagen, dass die auch in Richtung Firmenkundenvertrieb echt total durch den Wind sind. Wir wurden von drei unterschiedlichen Leuten zur “Stuttgart Roadshow” eingeladen, gedrängt uns schnell anzumelden, um dann 2 Tage später das Ding abgesagt zu bekommen.

    Achso: Vorgestern hatte ich wieder ne Yourcha-Mail in der Mailbox -> Roadshow in Stuttgart, für Sie als Existenzgründer sicher super interessant.

    Mannmannmann, wir sind jetzt seit 1997 im Geschäft. Existenzgründer?

    Das kommt davon, wenn man mehrere CallCenter für einen Vertrieb machen lässt.

    Jürgen am 28. August 2008 um 16:54 Uhr
  9. @ Richard, hier der Link zum Glück:-) http://mediaventures.de/index.php?id=aktuelle-beteiligungen

    @pascal, ja gerne mail mir doch einfach mal das Preismodell zu. Email Steht bei uns im Impressum.!

    @Steffen, danke sollte auch so sein :-)

    Thomas S. am 28. August 2008 um 18:00 Uhr
  10. @Steffen,
    ich weiss, das dies auf der einen Seite bemängelt wird, aber von unseren Kunden sehr wohl geschätzt :-) der hoch geschätzte Marcus ist auch kein Freund davon.

    Kunden sind hier in erster Linie die Unternehmenskunden, und von Bewerber Seite gibt es nicht wenige die 20-40 Mins bei uns auf der Seite sind, weil Sie in Ruhe nach dem Log In stöbern können, und direkten Kontakt zu uns aufnehmen, oder den “Drop-Your-CV” Service nutzen – Der kostenlose Bewerbungscheck durch unsere Experten!

    p.s. aber das Thema war doch Yourcha, oder?! Ich habe die München Regional Ztg. Auflage, wenn jemand Interesse hat !

    Thomas S. am 28. August 2008 um 18:06 Uhr
  11. …hier mal ein Auszug von Yourcha.. erinnert mich doch schwer an das Projekt letztes Jahr, in der einer das “Wallpaper” Millionär Magazin “launchte” – ging nach 1. oder 2 Ausgaben Pleite :-)

    Die neue Karriere-Zeitung yourcha-Regional …
    … erscheint mit einer Gesamtauflage von 270.000 Exemplaren in neun deutschen Ballungsgebieten und informiert Arbeitnehmer über rund 1.000 offene Stellen sowie neue Perspektiven in der Region. Ein Job-Code verlinkt die Zeitung mit dem ausführlicheren Online-Angebot und den zusätzlichen Services des Portals. Sie erreichen potentielle Kandidaten damit zielgerichtet offline durch die yourcha Regional-Zeitung®, online durch die Verknüpfung der Zeitung mit den mehr als 700.000 tagesaktuellen yourcha-JobAds® der regionalen Internetseiten und zentral über http://www.yourcha.com.

    Die Online-Buchung einer Anzeige in die “Top10″ Stellenanzeigen ist zudem auch separat als PreferredAd möglich.

    Thomas S. am 28. August 2008 um 18:27 Uhr
  12. @Thomas: mir gings einfach nur drum, dass die Comments teilweise etwas zu aufdringlich sind und es kein guter Stil ist, den Wettbewerb madig zu machen (Marcus darf das, da sein Business einfach kein Wettbewerb ist). Machen wir doch auch nicht, dabei hätte ich bei den dreisten CopyCats durchaus Lust dazu.

    Und das schlimmste ist ja: mit Deinen Andeutungen zu “DSM” usw. hast Du ja Recht: dann sags aber im Klartext. Hier ist ne andere ZG als auf DS.

    P.S.: für die Youngsters könnte Deine “closed shop”-Strategy durchaus aufgehen. Die fragen ja zuerst “wo kann ich mich anmelden?” und dann “was gibts hier überhaupt?” Und Investoren sind von Karteileichen immer noch beeindruckt. Für die 30+ generation funzt das aber dann nicht mehr (ist ja aber nicht Eure ZG).

    PPS: Marcus – warst Du eigentlich jetzt schon 30? ;-)

    Steffen am 28. August 2008 um 21:46 Uhr
  13. hehe – ich bin mittlerweile sogar schon 31 :-) … ich werde alt mein Freund!

    Marcus am 28. August 2008 um 21:57 Uhr
  14. @ Steffen, ok, beim nächsten Mal schicke ich gerne den Link vorher mit, dachte nicht, dass die Info unbekannt war, hatten mir meine “Banking & Finance” Kontakte zugeflüstert!

    Ja und das mit der Zielgruppe ist immer schwer, die “Jugend” auf alle Fälle ist es seit Lokalisten und Vz´s gewohnt sich einzuloggen, und wir können am Anfang dadurch besser steuern, wie und wo unsere Werbung “wirkt”.

    Thomas S. am 29. August 2008 um 10:05 Uhr
  15. Auch bei der Zeitung kann man gespaltener Meinung sein :-)

    Auyana am 29. August 2008 um 13:57 Uhr
  16. Das Titel Thema lautet: “Wechsel doch mal” :-)

    Thomas S. am 29. August 2008 um 14:20 Uhr
  17. [...] hat am Freitag die Frage in seinem Post gestellt, ob Yourcha nun eine einfache Stellenbörse ist, oder es aber nur auf die Adressen [...]

    Was ist von der Geschäftsidee von yurcha zu halten? | blogaboutjob am 31. August 2008 um 22:51 Uhr
  18. An alle Blogger: wie wäre es, wenn ihr offene Fragen und Unklarheiten mal direkt mit einem/einer Mitarbeiter/in der yourcha klärt? Oder ist das Versteckspiel hinter Pseudonamen und Verbreitung von Halbwissen die Lösung?

    Babs am 10. September 2008 um 17:10 Uhr
  19. [...] komisch… Ich hatte ja letzt gebloggt, ob YourCha denn nun Nepp oder eine valide Jobbörse sei… einen faden Beigeschmack hatte das [...]

    » YourCha scheints ja echt nötig zu haben… | JOBlog - Der Job und Karriere Blog am 7. October 2008 um 14:42 Uhr

Ihre Meinung dazu:

Bitte lesen Sie vorm kommentieren meine Nutzungsbedingungen!





Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird später nicht angezeigt. Kommentare können mit den üblichen HTML-Befehlen formatiert werden. Der Blogbetreiber behält sich allerdings vor, diese ungefragt zu löschen. Kommentare, die eine werbliche Absicht verfolgen – vor allem wenn diese als Werbung nicht kenntlich gemacht oder in der Absicht erstellt wurden, Betreiber und Leser über die wahre Absicht zu täuschen, werden ggf. in Rechnung gestellt.